Februar 2021

 Immer noch hat Corona uns alle fest im Griff. Lockerungen nicht abzusehen. Wie wird dieses Jahr wohl werden ? Werden wieder alle in Deutschland bleiben und sind Reisen ins Ausland überhaupt noch möglich ohne Impfung ? Wird es einen Impfpass geben ? und und und ?

Irgendwie passt auch das Wetter zu dieser trüben Stimmung. Immer grau in grau und Regen oder Schnee. In den letzten Wochen gab es glaube ich nur ein oder zwei Sonnentage. Deprimierend....

Kneipen zu, Friseure zu, keine Konzerte, kein Kino/ Theater

Manchmal überlege ich das WOMO zu verkaufen. Die Zulassungszahlen im letzten Jahr waren mit über 100.000 Fahrzeugen auf Rekordhöhe. 100.000 WOMO`s mehr pro Jahr...eine so gut wie keine neuen Stellplätze...da ist dann doch immer kuschelparken angesagt......

Die Stell- und Campingplätze immer teurer----Sprit so teuer durch die CO2 Steuer.....

das Womo hat noch knapp unter 100.000 km gelaufen....noch ein guter Zeitpunkt für einen Verkauf ?


kommt Zeit kommt Rat....



Ende des Novembers absehbar....Corona Beschränkungen nicht....

 tja...jetzt ist der November auch schon bald wieder vorbei, und ausser ein paar Kilometer das WOMO bewegen, dass die Reifen nicht eckig werden ...gab es keine Gelegenheit etwas zu unternehmen. Alle Stellplätze geschlossen.

Wie so viele Dinge in diesen Corona Zeiten kann man auch dies sicherlich kontrovers diskutieren. Wen stecke ich an, wenn ich alleine im WOMO sitze auf einem Stellplatz. Ich denke eine bessere Quarantäne kann es fast nicht geben....Aber man muss nicht immer alles verstehen.

Wenn Hunderte unterwegs sind, sitzen die alle Zusammen um diese Jahreszeit und feiern Feste in Ihren WOMO`s ? Infizieren sich dann und bilden neue Hotspots ?

Beispiele dass Menschen sich nicht an die Regeln halten gibt es ja nun genügend, und mich wundert es immer wieder wie man auf Demos gehen kann, private Feste mit hunderten von Leuten oder noch ganz andere Dinge tun kann.

Kann man nicht mal 8 Wochen ein paar Regeln einhalten ? Wenn es nur ein Leben rettet...ist es das nicht wert ?

ich denke schon.....

Was bleibt in dieser dunklen Jahreszeit ?

Lesen, lesen, lesen......

planen was man im nächsten Jahr machen möchte .....

ein mal um den Stiefel Italiens fahren ? Noch einmal im Leben nach Sizilien ?

Es gibt ja einige andere Blogs im Netz, die ich gerne immer wieder verfolge. Bei fast allen ist Funkstille...alles sind im Winterschlaf...und da begebe ich mich nun auch hin....




nix geht

 geplant war eine Herbsttour bei Winzern....


jetzt ist lock down mit Beherbergungsverbot......


war ein schlechtes Jahr für Womo Reisen...

dabei bin ich auf folgendes Gedicht gestossen:

Gedicht von Mario de Andrade (San Paolo 1893-1945) Dichter, Schriftsteller, Essayist und Musikwissenschaftler.

Einer der Gründer der brasilianischen Moderne.

__________________________


Meine Seele hat es eilig.


Ich habe meine Jahre gezählt und festgestellt,  dass ich weniger Zeit habe, zu leben, als ich bisher gelebt habe.

Ich fühle mich wie dieses Kind, das eine Schachtel Bonbons gewonnen hat: die ersten isst sie mit Vergnügen, aber als es merkt, dass nur noch wenige übrig sind, begann es,  sie wirklich zu genießen.

Ich habe keine Zeit für endlose Konferenzen,  bei denen die Statuten, Regeln, Verfahren und internen Vorschriften besprochen werden, in dem Wissen, dass nichts erreicht wird.

Ich habe keine Zeit mehr, absurde Menschen zu ertragen , die ungeachtet ihres  Alters nicht gewachsen sind.            Ich habe keine Zeit mehr, mit Mittelmäßigkeiten zu kämpfen.                               Ich will nicht in Besprechungen sein, in denen aufgeblasene  Egos aufmarschieren.           Ich vertrage keine Manipulierer und Opportunisten.                       Mich stören die Neider, die versuchen, Fähigere in Verruf zu bringen, um sich ihrer Positionen, Talente und Erfolge zu bemächtigen.

Meine Zeit ist zu kurz um Überschriften zu diskutieren. Ich will das Wesentliche, denn meine Seele ist in Eile. Ohne viele Süssigkeiten in der Packung. 


Ich möchte mit Menschen leben, die sehr menschlich sind. Menschen, die über ihre Fehler lachen können, die sich nichts auf ihre Erfolge einbilden. Die  sich nicht vorzeitig berufen fühlen und die nicht vor ihrer Verantwortung fliehen. Die die menschliche Würde verteidigen und die nur an der Seite der Wahrheit und Rechtschaffenheit gehen möchten. Es ist das, was das Leben lebenswert macht.

Ich möchte mich mit Menschen umgeben, die es verstehen, die Herzen anderer zu berühren. Menschen, die durch die harten Schläge des Lebens lernten, durch sanfte Berührungen der Seele zu wachsen.


Ja, ich habe es eilig, ich habe es eilig, mit der Intensität zu leben, die nur die Reife geben kann.

Ich versuche, keine der Süßigkeiten, die mir noch bleiben, zu verschwenden. Ich bin mir sicher, dass sie köstlicher sein werden, als die, die ich bereits  gegessen habe.

Mein Ziel ist es, das Ende zufrieden zu erreichen, in Frieden mit mir, meinen  Lieben und meinem Gewissen.

Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn du erkennst, dass du nur eins hast.


Schicken Sie es an alle Ihre Freunde im Alter von 40 und älter


(Es ist Verboten es zu behalten)

Viele kleine Touren

 Corona bedingt gab es in diesem Jahr bisher nur viele kleine Touren innerhalb Deutschlands seid unserem Ausflug an die Ostsee.

Wo will man auch hin in Zeiten in denen man nicht weiss ob man wieder zurückkommen kann ohne in Quarantäne zu müssen ? Skandinavien ? Balkan ? Marokko ? Italien ?

Alles etwas anders in diesem Jahr und wahrscheinlich wird es auch noch eine Weile so bleiben. Immer noch geht man auf Abstand, und trägt Maske...

Also mal in den Kaiserstuhl um Fahrrad zu fahren....




am Rhein

dto....60 km Radtour mit Freunden

dto.


mal an den See....um Fahrrad zu fahren....


an der Haltnau am Bodensee

bei Kenan in Uhldingen

die Birnau



in Peter Lenks Garten in Bodman




mal zu Freunden um Geburtstag zu feiern...


Isny..

Isny


mal ein Treffen mit Freunden auf der Alb......



Was ich immer festgestellt habe während meiner Touren, ist, dass es immer voller wird. Immer mehr Leute kaufen sich ein Womo oder mieten sich eines und überlegen ob sie kaufen sollen. Die Womo Branche hat Zuwächse von 20% in den letzten Jahren schon gehabt...und dieses Jahr wieder !

Die Infrastruktur an Camping - und Stellplätzen bleibt aber nahezu konstant, was dazu führt, dass Campingplätze bis auf den letzten Platz besetzt sind auch noch nach den Ferien. Dass Stellplätze zu Kuschelplätzen werden, und auch immer mehr wild gecampt wird. Wenn die Leute Ihren Müll wieder mitnehmen habe ich damit keine Probleme......

leider funktioniert dies nicht immer. Selbst auf den Fahrradtouren an entlegenen Orten kann man Pfandflaschen finden....Ich weiss: ich muss nicht alles verstehen....aber dies sind Dinge die mir nicht in den Kopf gehen, und wofür ich auch keinerlei Verständnis aufbringen kann.

Selbst bei " Sauwetter" und Temperaturen von 5 Grad sind die Leute unterwegs....

Thuengersheim

Es gibt sie noch...Stellplaetze die nicht bis auf den letzten Platz belegt sind, und dazu noch nichts kosten !

In Thuengersheim haben wir einen solchen gefunden. Direkt am Main gelegen, ca 20 km vor Wuerzburg.
Leider gibt es nur 2 Plaetze direkt amMain vorne...die sind natuerlich belegt.

Es ging also weiter Richtung Sueden, und das Wetter haelt sich. Sonne pur, und man sucht beim parken schon wieder den Schattenplatz. Durch unsere Solarpanels haben wir ja auch ein mal ein paar Tage kein Problem ohne Strom. Selbst jetzt wo das Auto total unter  Baeumen steht wird mit 1Ampere geladen und  die Batterien sind voll.

Die Fahraeder herunter und ein wenig die Gegend erkundet. Einige Felder mit Sonnenblumen sind angelegt...


Und es wird Wein angebaut...an jeder Steillage....

Ausklang auf einer Bank am Main












Poppenhausen

Na ja...der Name sagt nichts ueber die Einwohner...
Obwohl...
Wenn man so durch die Haeuser laeuft man den Eindruck gewinnen koennte, dass hier viel gebaut wird und die Einwohnerzahl stark anwaechst...

Nein..im Ernst..es ist ein kleine Gemeinde unterhalb der Wasserkuppe in der Rhoen...
Einem Segelflug Gebiet, wo aehnlich wie in Kirchheim an der Teck viel Entwicklungsarbeit fuer Segelflieger  geleistet wurde. Auch ist es Heimat der Robbe Modellbaugruppe...wer sich noch erinnern mag...

Und die Rhoen beteiligt sich an einem fuer mich sehr schoenen Projekt...naemlich dem Lichtmuell zu bekaempfen..
Sterne kucken kann man hier noch.....
Es gibt nicht sehr viele Gebiete in Deutschland die sich beteiligen....aber hier ist eines...



Auf der schwaebischen Alb soll auch so ein Sternenpark entstehen....ganz in der Naehe von uns....
Leider sind im Moment die Tage zu lange...oder die Naechte zu kurz.....und es ist etwas dunstig....aber dies ist ein Grund wieder herzukommen...einer von zweien...den wandern mit tollen Ausblicken kann man hier auch...


Wie endlos das Panorama ist kann man auf dem Bild leider nicht richtig erkennen...

Endlos grosse Wiesen....oben links die Wasserkuppe




Einfach schoen...

Zum Abschluss eine Pizza und ein Bier nach 12km Wanderung....
Ein schoener Tag...


Prosit Santiago...der heute Geburtstag hat und im fernen Spanien feiert....salut...




Melsungen

Ueber die Landstrasse ging es weiter bis Melsungen, noch eine kleine Fachwerkstadt an der Fulda. 
Jetzt reicht es langsam mit den alten Haeusern....

Aber auch hier wird liebevoll retauriert und gerichtet.







Nach Besichtigung der Stadt zu Fuss ging es noch mit dem Rad auf den Fulda Radweg zum Schnuddeln....






Je weiter man in den Sueden kommt, desto waermer wird es. Heute schon 28 Grad und Sonne pur. Schon fast zu warm fuer uns Nordlichter..😉