25. Nov. Herbsttour Heinigen

In Frickenhausen ist ein schoener Stellplatz..umsonst kann man da stehen…mitten in der Natur. 
Allerdings ist es eine SEHR steile Zufahrt, und ein anderer Wohnmobilist meinte wenn es jetzt schneie wuesste er nicht ob er heile hinunterkommen wuerde da er nur Sommerreifen drauf haette. Aber er hatte auch vor laenger zu bleiben. Bis drei Wochen kann man dort stehen. Ver- und Entsorgung ist vorhanden, und das Wasser auch noch nicht abgestellt. Man kann sich nur bedanken bei solchen Gemeinden die solche Plaetze zur Verfuegung stellen.
Nach dem Fruehstueck ging es auf Wanderschaft in eiskalter Luft. Aber auch hier gibt es noch Weinberge…am Rande der schwaebischen Alb.


Da oben…im Nebel versteckt ist der hohe Neuffen irgendwo. Man konnte genau sehen bis wie weit die Frostgrenze herunter gekommen ist. Auf der Alb hat es letzte Nacht geschneit wenn man den Staumeldungen der Verkehrsdienste Glauben schenkt.





Nur 1/2 Stunde weitergefahren und schon ist man in die Urzeit vor 200 Millionen Jahren zurueckversetzt.



L



Urweltfunde kann man im Ausgrabungsmuseum im Hauff Museum anschauen.
Tolle im Schiefer versteinerte Tiere.


Teilweise 10-12 m gross


Entsprechende Filme und Erlaeuterungen dazu gibt es zuhauf…man kann sich lange im Museum aufhalten.

Danach ging es nach Heinigen auf einen Stellplatz der von vielen sehr gut bewertet wird…und ich kann mich dem Urteil nur anschliessen. Jetzt im Winter kann man ausser etwas laufen nicht all zu viel machen. Das Dorf an sich gibt nicht viel her und liegt an einer stark befahrenen Bundesstrasse nach Goeppingen. Der Stellplatz liegt abseits an einem Hallenbad mit Bistro und Biergarten. Im Sommer sicher schoen fuer  Radtouren.

Morgen geht es dann wieder Nachhause, und das Womo wird wahrscheinlich erst wieder im Januar bewegt, wenn wieder mal TÜV und Gaspruefung angesagt sind. Vor dem Einwintern muss es aber noch mal kraeftig aussen abgespuelt werden. Die nassen feuchten Tage haben doch ihre Dreckspuren hinterlassen.






24. NOV. Herbsttour. Frickenhausen

Das war ja mal eine Gurkerei heute…..

Zuerst mal einen Stellplatz nicht gefunden…in Weil der Stadt….dann einen angefahren der mir gar nicht zusagte…..in CALW…..
dann einen der fast voll war….in Herrenberg…
Und dann in Frickenhausen gelandet….der ist fuer umme und hat doch alles.

Aber erst noch einmal ein paar Bilder von gestern…
Kellerbesichtigung war angesagt..

Das Weingut am Abend


Die Felswand wurde integriert….bringt Temmperatur und Feuchtigkeit….laut Winzer verdunsten 300 l weniger im Jahr




Die Schaetze in Eichenfaessern die in Frankreich hergestellt werden. In Deutschland gibt es wohl auch noch Kuefereien, aber man muss 1 Jahr im Voraus bestellen. Die Franzosen sind wohl flexibler.


Das sind 2000 l edelster Stoff


Heute morgen ging dann die Irrfahrt los…..
aber solche Tage gibt es immer mal wieder..


23.Nov. Hohenhaslach

Das Auto habe ichheute nicht bewegt, mich dafuer um so mehr…..

Ein herrlicher Sonnenaufgang war das heute nach einer kalten Nacht.
Die Scheiben im Womo beschlagen innen, da wo sie nicht doppeltverglast sind. Heute war es besonders heftig.


Nach gemuetlichem Fruehstueck ging es auf eine lange Wanderung. Zuerst einmal ein wenig das kleine Dorf erkunden. Die Geschichte des Dorfes kann man bei Wiki nachlesen. Vaihingen an der Enz spielt da mit eine Rolle.


Auf was die Katze wohl wartet ? Ob ein Huhn herunter faellt ?




Da endlos durch die Weinberge bei herrlichem Sonnenschein. Immer mal wieder ein wenig ausruhen und die Landschaft geniessen. Man kann den Stuttgarter Fernsehturm sehen ( bei Nacht sieht man seinen blinkenden Scheinwerfer ) und die Kamine des Kraftwerkes von Altbach. Also gute 50 km weit war heute die Sicht. Ein Traumtag.


Wenig Leute begegnen einem hier um diese Jahreszeit. 

Der Winzer hat gestern viel erzaehlt was er alles in der Corona Zeit gemacht hat. Online Seminare mit Beteiligungen von Schokoladenherstellern, Oele werden verkauft,, Kaese, Mandeln….und viele andere Dinge. Die werden alle ins Probierpaket geschnuert und die Verkoestigung findet ueber Online Verbindungen statt. Scheint recht erfolgreich zu verlaufen.

Ein herrliches Abendrot am Abend ……ein wunderschoener Tag.


Morgen geht es weiter zum naechsten Winzer…ob ich nochmals so einen schoenen Platz finde ?






Herbst Winzertour 2021 / Montag 22. Nov.2021

Die Nacht hat es geregnet….
den Tatort fand ich schrecklich und Anne Will hat mal wieder mit Ihren Gaesten ueber Corona diskutiert…..da hilft nur abschalten…

Gaaanz langsam den Tag beginnen…es liegt nichts dringendes an….
Gemuetlich gefruehstueckt…..langsam zusammengeraeumt….
Entsorgen geht nicht, da dicke Plastiksaecke die Stationen verhuellen…bis auf Grauwasser…und das habe ich nach einem Tag noch keines in zu beruecksichtigender Menge an Bord.
Also erst mal zu den Heilbronnern Winzern…den Wein trinke ich zuhause ja auch immer…und erst mal in den Supermarkt die Wasservorraete auffuellen.

Danach ging es nach Schwaigern zu den Heuchelberger Winzern. Immer nur eine Flasche einer Sorte gekauft. Zuhause verkosten und dann eventuell nachkaufen. Am Vormittag kann ich noch keine Weinprobe machen……wobei koennen schon…..bei bei beiden Gemossenschaften gibt es Stellplaetze fuer Womos….🍷….warum wohl ?🤔

Schlussendlich bin ich direkt an einem Weingut gelandet. Der Name sagt es schon: Panoramaweingut Baumgaertner in Hohenhaslach. Ein Traumplatz….
Bei schoenem Wetter sicherlich immer belegt…heute bei Regen und grauem Himmel bin ich der einzigste der hier steht. Zuvor hatte ich noch ein paar andere Plaetze angeschaut…..alle nicht nach meinem Geschmack. Teilweise einfach lieblos und ungepflegt. Ok…vielleicht sehen sie im Sommer besser aus…hoffentlich !
Hier gibt es einen „ Weitblickweg“ den ich gelaufen bin. Ein paar Bilder hiervon:

Der Kelch der Hoffnung


Kelch der Dankbarkeit und Freude


Der weite Blick ins Land. In der Ferne die Hochhaeuser von Heilbronn und Neckarsulm


Nette Winzerhaeuschen


Die Himmelstreppe


Dieses Bild erklaert sich selbst….wie viel Jahrhunderte kann man da in die Erdgeschichte hineinschauen…?


Bin gespannt ob mir ein Bild am Abend gelingt wenn die Lichter der Staedte und Doerfer angehen…

Jetzt erst mal was essen und dann zur Weinprobe…es wird schon wieder langsam dunkel…..16.00h


Winzertour 2021

Heute am Sonntag 21. November 2021 startete ich meine diesjaehrige Winzertour. Aehnlich spaet wie im letzten Jahr…. und aehnlich kalt. 3.5 Grad laden nicht gerade zum campen ein. Neblig truebe, feucht , klamm….eigentlich ein Wetter um zuhause am warmen Ofen zu sitzen und Pfeiffe zu rauchen.

Erste Station ist mal wieder Lauffen am Neckar….
Der Stellplatz ist auf, aber Ver- & Entsorgung sind geschlossen. Ich habe also gut daran getan Wasser vor dem losfahren mal wieder aufzufuellen. Gasflaschen kann ich ja zu Not an der Tankstelle auffuellen.

Auf dem Stellplatz gelten die Corona Bedingungen. Man muss sich per Email auf dem Buegerbuero anmelden und eine Kopie des Impfnachweises anhaengen.



Natuerlich haben die Winzer auch ihren wohl verdienten Sonntag und heute wird es wohl nichts mit einer Weinprobe und es muss der Vorrat aus dem Keller reichen. Morgen wird sich dann entscheiden in welches Weinanbaugebiet es weitergeht.

Ein gutes Buch und natuerlich das Tablett und Handy halten die Verbindung zur Aussenwelt zusammen mit Musik aus dem ipod.
Es gibt ein kostenloses WLAN hier …vom Freibad das immer noch in Betrieb ist. Um diese Jahreszeit sind nicht mehr so viele Leute im Freibad….daher ist das Netz auch ganz schoen schnell…..😂

Immer noch unterwegs

Es ist bald November und ich bin immer noch unterwegs…
Lange habe ich nichts geschrieben…
Was soll man auch schreiben wenn mann immer wieder Plaetze besucht die schon oft beschrieben sind. Soll ich schreiben:“ schon wieder am See ?“
Dies ist glaube ich nicht so interessant…
Wenn, dann für mich als Dokumenation….aber nicht für Leser die spannende Reiseberichte erwarten von Gegenden wo sie noch nicht waren.

In diesem Jahr habe ich fast nur Plaetze besucht die ich schon mehrmals besucht und angefahren habe. Bis auf die Tour nach Wien…da war der eine oder andere neue Platz dabei.

Im Moment bin ich mal wieder in meiner alten Heimat am Bodensee…davor war ich in der Pfalz….
Es sind schon kurze Tage. Am Wochenende wird die Zeit umgestellt und dann wird es noch früher dunkel. Die letzten Campingplaetze schliessen, und die Versorgung mit Frischwasser wird in den nördlichen Hemisphaeren schwieriger. Alles wird wegen Frostgefahr abgestellt….

Also geht es langsam in den Winterschlaf ? Oder noch eine Winzertour im November ? 

Draussen sind es 4 Grad…die Heizung laeuft und die eine Gasflasche ist noch nicht aufgebraucht…also kein Grund zur Panik…..
Erstaunlich, dass die Heizung ohne jegliche Wartung nun schon fast 10 Jahre funktioniert…ohne murren macht sie ihren Job…macht warmes Wasser und warme Luft…..und die Situation angenehm….
Danke an der Hersteller….


Corona und keine Ende...Aug.21

Tja...die Zahlen steigen wieder, und die Campingplätze gehen wieder zurück auf 3 G. Getestet, genesen, geimpft. Manche Bundesländer sind schon bei 2 G. Schau mer mal wo das alles hinführt.


Ein paar kleine Touren gab es, von denen ich eine besonders schön empfand. Das grosse Lautertal auf der schwäbischen Alb. Ein Juwel an Natur.




eine Nacht im Schäferkarren---wer macht mit ?


Kanu Fahren..möglich von Montag bis Freitag



tolle Rastplätze


und schön gerichtete Häuser...


einfach ein Traum in der Natur.

aber auch Nachteile..im ganzen Tal gibt es wenig Einkehrmoeglichkeiten, keinen Bäcker und auch sonst kaum Einkaufsmoeglichkeiten. Man muss also alles an Bord haben.